2012

31.12.2012 - "Der Herr des Friedens aber schenke euch den Frieden zu jeder Zeit und auf jede Weise. Der Herr sei mit euch allen." (2 Thess 3,16)

Wir wünschen Gottes Segen für das neue Jahr!

24.12.2012 - Wir wünschen Ihnen ein gnadenreiches Weihnachtsfest! Bitten wir den neugeborenen König, dass alle Menschen den Weg zur Krippe finden.

Für alle bisher geleistete Unterstützung zur Instandsetzung unserer Kirche sei herzlich gedankt!

04.12.2012 - Heute nehmen Mitarbeiter des Landesamtes für Denkmalpflege Proben für eine Dendrochronologisches Gutachten. Damit soll das Alter des Dachstuhls der Marienkirche bestimmt werden. Mit Ergebnissen ist aber frühestens im Februar zu rechnen, da die Auswertung im Labor erfolgt. Einen Bericht über Entnahme und eine spannenden Entdeckung gibt es hier.

19.11.2012 - Ein Spendenkonto ist eingerichtet! Spenden für die Sanierung der Marienkirche in Stollberg können überwiesen werden an:

Konto-Nr.: 108 28 90 77, BLZ: 750 903 00 (LIGA Bank e.G.). Bitte geben Sie bei der Überweisung Ihre Anschrift für die Übersendung der Spendenquittung an. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

15.11.2012 - Die Klärung der Förderung der Baumaßnahme an der Marienkirche biegt gerade auf die Zielgerade ein. Deo gratias! Dennoch müssen vor der Pfarrei erhebliche Eigenmittel aufgebracht werden. Als einen ersten kleine Schritt werden Klappkarten mit einem winterlichen Motiv der Marienkirche angeboten. Diese kosten mit Umschlag 2,00 €, davon gehen 1,10 € auf das Baukonto zur Sanierung der Pfarrkirche. Weitere Spenden sind willkommen. Selbstverständlich können entsprechende Spendenquittungen ausgestellt werden. 

20.10.2012 - Wie in der Presse berichtet, gibt es massive Probleme mit unserer Marienkirche. Bei der Projekterstellung für eine geförderte Trockenlegung und teilweise Innensanierung stellten sich massive Schäden am kompletten Dachgebälk und Turm heraus. Dringend notwendig werden dadurch zusätzliche Maßnahmen im Umfang von gut einer viertel Millionen Euro, u.a. muss der Turm ersetzt werden. Ab sofort kann die Glocke aus Sicherheitsgründen nicht mehr geläutet werden. Derzeit laufen Bemühungen finanzielle Unterstützung vom Bistum Dresden-Meißen zu erhalten. Die Aussichten dafür stehen gut. Auch hoffen wir auf zusätzliche Fördermittel der öffentlichen Hand. In jedem Fall wird diese Baumaßnahme, die so schnell als möglich beginnen muss, eine große Herausforderung für die ganze Pfarrgemeinde. Ich bitte daher alle Gemeindeglieder um Unterstützung, sei es durch Gebet, intensive Mitarbeit in allen Bereichen des Gemeindelebens und – wem möglich – durch Spenden. Möge diese Situation unsere ganze Gemeinde zusammenschweißen und zum Zeugnis für unser Gottvertrauen werden!

Pfr. Andreas Kutschke