Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.    Datenschutzerklärung

2013

27.12.2013 - Einen schönen EinstiegKrippenspiel in Oelsnitz am 24.12.13 (Foto: M. Glowa) in die Feier des Weihnachtsfestes, bot am Heiligen Abend das Krippenspiel in der St. Barbara-Kirche in Oelsnitz. Obwohl nur acht Kinder beteiligt waren, hatte Frau Katrin Fahrhöfer ein stimmungsvolles und bedenkenswertes Krippenspiel ausgewählt und mit den Kindern eingeübt. Für die Technik zeichnete Herr Michael Glowa verantwortlich. Er setzte die Szenen ins rechte Licht und trug zu einer guten Verständlichkeit der Texte bei. Ein ganz besonderer Dank gilt jedoch den kleinen und größeren Krippenspielern unserer Gemeinde!

 

24./25.12.2013 - KrippeWir wünschen ein gnadenreiches und friedvolles Weihnachtsfest!

Gott wird Mensch. Er mischt sich ein in unser menschliches Leben. Öffnen wir IHM die Tür unseres Herzens. Lassen wir unseren Heiland ein!

 

 

 

 

 

 

 

 

21.12.2013 - Am SamstagKonzert des Volkschores am 21.12.2013 gab der Volkschor Stollberg e.V. mit seinem neuen Chorleiter Matthias Tauchert ein Adventskonzert in der voll besetzten Marienkirche. Das abwechslungsreiche Programm ließ die Zuhörer für eine reichliche Stunde die vorweihnachtliche Hektik vergessen. Ein kleiner Trommler und zwei Schülerinnen der Kreismusikschule lockerten das Konzert mit ihren Instrumentalstücken bzw. ihrer Begleitung auf. Gelegenheit, den Volkschor zu erleben und zu hören, gibt es auch zum Weihnachtskonzert, am 4. Januar 2014, 16.00 Uhr in der Marienkirche.

 

 

 

 

 

 

 

20.12.2013 - Heute konnte Diamantenes Priesterjubiläum von Pfr. Claus VollmeyerPfr. i.R. Claus Vollmeyer dankbar auf 60 Jahre priesterlichen Dienst zurückschauen. In der Marienkirche feierte er zusammen mit zahlreichen Mitbrüdern, vielen Gästen und Gemeindegliedern die Heilige Messe zum diamantenen Priesterjubiläum. Im Anschluss gab es im Gemeindesaal einen Empfang, mit vielen Gratulanten (im Bild Dekan Laurenz Tammer, Zwickau), musikalisch gestalte vom Kinder- und Familienchor der Pfarrei.

 

 

07.12.2013 - Ein besinnliches Belcanto - Konzert zur Adventszeit in St. Marien (Foto: Pfarrei)Konzert zur Adventszeit konnten heute zahlreiche Gäste und Gemeindeglieder in der Stollberger Marienkirche miterleben. Der Zwickauer Kammerchor „Belcanto“ brachte klassische Advents- und Weihnachtslieder, aber auch moderne Chorsätze und Weisen aus anderen Ländern zu Gehör. Das hochklassige Konzert bot eine schöne Gelegenheit, in der Adventszeit inne zu halten und in sich die Freude auf das kommende Fest reifen zu lassen. Herzlichen Dank an den Chorleiter Nico Nebe und alle Sängerinnen und Sänger!

 

23.11.2013 - Ein Orgelkonzert untOrgelkonzert Plakater dem Titel „Seht, unser König kommt“, ist am Christkönigssonntag, 24. November 2013, 16.00 Uhr, in der St. Barbara-Kirche Oelsnitz zu hören. Felix Bräuer (Bautzen) spielt Werke von Balbastre, Kerckhoven, Bach, Alain und Bräuer. Der Eintritt zu diesem geistlichen Konzert ist frei, um eine Kollekte wird gebeten.

 

Die Orgel der St. Barbara-Kirche wurde zu Beginn dieses Jahres überholt. Sie stammt aus dem Jahre 1951 und wurde von Firma Jehmlich Orgelbau aus Dresden als zweimanualiges Werk mit 26 Registern erbaut. Die Spiel- und Registertraktur ist pneumatisch. Im Rahmen der diesjährigen Arbeiten wurde ein Krummhorn 8' ergänzt.

 

 

 

 

17.11.2013 - Festgottesdienst am 17.11.2013 - (c) Michael GlowaHerzlichen Dank allen, die am Festgottesdienst mit unserem Bischof Dr. Heiner Koch mitgewirkt haben! Es war ein ergreifender Gottesdienst und anschließend eine schöne Feier im Gemeindesaal. Der Herr segne unsere Gemeinde und erhalte sie in der Freude!

 

 

 

 

 

 

12.11.2013 - Pfarrer Andreas Kutschke zum Generalvikar ernannt - Amtsantritt am 6. Januar 2014 - Dresden, 12.11.2013 (KPI): Andreas Kutschke heißt der neue Generalvikar des Bistums Dresden-Meißen. Bischof Heiner Koch gab die Ernennung des 40-jährigen heute in Dresden bekannt. Pfarrer Kutschke wird damit Leiter des Bischöflichen Ordinariats und persönlicher Stellvertreter des Bischofs in allen Verwaltungsaufgaben. Er handelt in diesem Bereich an Stelle und mit gleicher Vollmacht wie der Bischof selbst.

Andreas Kutschke tritt sein Amt am 6. Januar 2014 an. Er folgt auf Generalvikar Michael Bautz (73), der dieses Amt seit Juli 2007 ausübte. Als Diözesanadministrator hatte Michael Bautz das Bistum in der bischofsfreien Zeit vom Eintritt Joachim Reinelts in den Ruhestand bis zur Amtseinführung Heiner Kochs zwischen Februar 2012 und März 2013 sogar hauptverantwortlich geleitet. Als Bischofsvikar wird er sich in Zukunft im Auftrag des Bischofs besonders um die Betreuung der Priester im Ruhestand kümmern. Zudem nimmt er weiterhin seine Aufgaben als Domkapitular des Domkapitels St. Petri wahr.

Andreas Kutschke wurde am 7. November 1973 in Wurzen geboren und wuchs in Thammenhain bei Wurzen auf. Er studierte in Erfurt und an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom Theologie. Am 18. Mai 2002 wurde er in Dresden zum Priester geweiht. Nach Kaplansstellen in Zittau und in der Dompfarrei Bautzen ist er seit 2010 als Pfarrer in Stollberg tätig.

Zum Wechsel im Amt des Generalvikars sagte Bischof Koch: „Ich danke Michael Bautz von ganzem Herzen für seinen aufopferungsvollen und verlässlichen Dienst als Generalvikar in unserem Bistum. Er hat sich den vielfältigen Herausforderungen der vergangenen Jahre mit seiner ganzen Kraft gestellt. Dafür ein herzliches Vergelt’s Gott. Seinem Nachfolger im Amt Andreas Kutschke wünsche ich Gottes Segen und gutes Gelingen für die vor ihm liegenden Aufgaben.“ - MB

 

10.11.2013 - Viele Gemeindeglieder fanden Die Marienkirche nach der Sanierungsich am Samstagvormittag in der Marienkirche ein. Es wurde geputzt und poliert, geräumt und vorbereitet. Damit ist die Kirche schon fast bereit für das große Fest am kommenden Sonntag. Allen Helferinnen und Helfern sei ganz herzlich gedankt! Auch der neue Glockenstuhl mit unserer historischen Glocke und die zugehörige Läuteanlage wurden in der vergangenen Woche installiert und am Donnerstag erstmals getestet. Alles funktioniert. So kann die Glocke am Sonntag zum Festgottesdienst rufen.

Sonntag, 17. November

14.30 Uhr

Anläuten der historischen Glocke im neu errichteten Glockenturm und Gebet „Engel des Herrn“

15.00 Uhr

Festgottesdienst mit Bischof Dr. Heiner Koch in der Pfarrkirche Sankt Marien

anschl.

Empfang und Gemeindefest im benachbarten Pfarrzentrum

 

26.10.2013 - Generalaudienz am 23.10.2013Nach schönen und gnadenreichen Tagen in Rom ist die Pilgergruppe gestern Abend aus Italien zurückgekehrt. Höhepunkte der Reise waren die Feier der Heiligen Messe in der Domitilla-Katakombe am Sonntag und in der Unterkirche des Petersdoms am Dienstag, dem Gedenktag des sel. Papstes Johannes Paul II. sowie die Teilnahme an der Generalaudienz am Mittwoch. Auf der Rückreise machten wir noch Station im Wallfahrtsort der Diözese Verona, Madonna della Corona. Herzlichen Dank allen, die unsere Wallfahrt im Gebet begleitet haben!

 

17.10.2013 - Jahr des GlaubensAuf Wallfahrt in die „Ewigen Stadt“, werden in den kommenden Tagen 35 Gläubige aus Stollberg und Umgebung sein. Vor gut einem Jahr wurde diese Reise nach Rom geplant. Sie steht im Zusammenhang mit dem Jahr des Glaubens, zu dem Papst Benedikt XVI. für die Zeit vom 11. Oktober 2012 (50. Jahrestag der Eröffnung des Zweiten Vatikanischen Konzils) bis zum 24. November 2013 (Christkönig) eingeladen hat. Im Geleitwort dazu hieß es: „Die ‚Tür des Glaubens’ (vgl. Apg 14,27), die in das Leben der Gemeinschaft mit Gott führt, steht uns immer offen…“  Dieser Satz wendet sich an Menschen, die noch nicht oder nicht mehr glauben. Ihnen mögen wir einladende Zeugen der Frohen Botschaft sein.  So sind wir aufgerufen, unseren Glauben stärken zu lassen, damit er auch nach außen fruchtbar werden kann.

Im Rahmen der Wallfahrt sind u.a. der Besuch einer Katakombe und der vier Patriarchalbasiliken (Lateran, Petersdom, Sankt Paul vor den Mauern und Maria Maggiore) geplant. Nicht nur bei der Feier der Heiligen Messe im Petersdom und in der deutschen Nationalkirche Santa Maria dell’Anima wird die Gruppe in den Anliegen der Pfarrgemeinde und unseres Bistums beten.

Wir wünschen eine gesegnete Reise und gnadenreiche Tage!

 

26.09.2013 - „Was wird mit dem neuen Gotteslob?“ - Lasst uns loben. Einführung zum neuen Gotteslob (St. Benno)nach den letzten Presseveröffentlichungen bewegte diese Frage nicht wenige der Gemeindeglieder, die sich gestern zum Informationsabend im Oelsnitzer Gemeindesaal eingefunden hatten. Pfr. Kauder (Riesa), der an der Erarbeitung des neuen Gebet- und Gesangbuches beteiligt war, berichtete von dessen Entstehungsprozess, von den zugrundeliegenden Überlegungen aber auch Schwierigkeiten. So war es eine Herausforderung alte und neue Gesänge, Gebete, Andachten, Gebetsanleitungen für den familiären Bereich und Glaubensinformationen zwischen zwei Buchdeckeln unterzubringen. Das Gotteslob, das neben dem einheitlichen Stammteil auch einen gemeinsamen Regionalteil für die Bistümer Dresden-Meißen, Görlitz, Magdeburg, Erfurt und das Erzbistum Berlin enthalten wird, soll diesen Anspruch für die nächsten dreißig Jahre erfüllen. So bestand bei den Anwesenden großes Interesse, dieses Werk erstmals selbst in den Händen zu halten und darin zu blättern. Wohl alle waren sich abschließend darüber einig, dass die Einführung des Buches für die Gemeinde eine Herausforderung darstellen wird, jedoch auch die große Chance birgt, unsere gemeinsamen Gottesdienstfeiern und unser persönliches Gebetsleben zu bereichern. Doch die Frage, wann die Auslieferung der Bücher nach den Papierproblemen beginnen werde, konnte Pfr. Kauder nicht beantworten. Er verwies stattdessen auf ein Wort des alttestamentlichen Propheten Habakuk: „Wenn sie sich verzögert, so warte auf sie, denn sie wird gewiss eintreffen und nicht ausbleiben“ (Hab 2,3).

 

25.09.2013 - Am vergangenen Sonntag beging unser Dekanat Zwickau eine Wallfahrt nach Wechselburg. Sie stand unter dem Leitwort „Gemeinsam zur Quelle“. Deutlich über 500 Teilnehmer hatten sich zur Basilika mit ihrer eindrucksvollen Kreuzigungsgruppe aufgemacht. Für unsere Pfarrei war es seit 1963 die 51. Wallfahrt nach Wechselburg. Nach dem traditionellen Gebet an der Mariengrotte feierten wir mit den anderen Wallfahrern die Heilige Messe. Danach gab es zahlreiche Angebote für Klein und Groß. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt; bei Sonnenschein konnten wir im Klosterhof essen. Am frühen Nachmittag traf auch unser Bischof Dr. Heiner Koch in Wechselburg ein. Zuvor hatte er noch in Leipzig das Sakrament der Firmung gespendet. Bei einer Fragestunde und im persönlichen Gespräch stellte er sich den Anliegen der Gläubigen und gab Zeugnis von dem, was ihm als Bischof für unser Bistum wichtig ist: Christliches Leben als Zeugnis vor der Welt aber auch im Dialog mit all den Menschen, die die Botschaft des Evangeliums noch nicht kennen. Es war für viele eine gute Gelegenheit, unseren neuen Oberhirten kennenzulernen! Der gelungene Wallfahrtstag endet mit der gemeinsamen Andacht in der Basilika und dem eucharistischen Segen. Herzlichen Dank allen, die in den verschiedensten Bereichen zum Gelingen unserer Dekanatswallfahrt beigetragen haben! Dekanatswallfahrt 2013 Wechselburg - (c) Michael Glowa

 Weitere Bilder und einen Rückblick finden Sie auch auf der Seite der Pfarrei Heilige Familie, Zwickau!

 

13.09.2013 - Turm der MarienkircheSeit den frühen Morgenstunden bilden wieder die Kugel und die Wetterfahne den krönenden Abschluss des Turmes der Marienkirche. Da gestern noch die kupferne Turmspitze fehlte, konnten die Arbeiten erst heute zum Abschluss gebracht werden. Nachdem die Konstruktion an den Blitzschutz angeschlossen wurde, begannen die Arbeiter mit dem Abrüsten des Turmes.

 

Dass der posauneblasende Engel und die Turmkugel wieder im Sonnenlicht glänzen, verdanken wir der Steinmetzwerkstatt Friedhold Scheunert aus Stollberg, die die notwendige Vergoldung großzügig spendeten. In die Turmkugel wurde, neben den drei PVC-Kartuschen aus dem Jahre 1985 auch eine kleine neue kupferne Kartusche mit aktuellen Dokumenten gelegt.

 

Turmspitze der MarienkircheDie Sanierungsarbeiten werden noch einige Wochen andauern, u.a. Arbeiten am Glockenstuhl, am Dach, am Außenputz sowie im Innern müssen noch zum Abschluss gebracht werden. Anfang November soll die Sanierung abgeschlossen sein. Unterstützen Sie die Arbeiten auch weiterhin durch Ihre Spende!

 

Spendenkonto-Nr.: 108 28 90 77, BLZ: 750 903 00 (LIGA Bank e.G.)

Bitte geben Sie bei der Überweisung Ihre Anschrift für die Übersendung der Spendenquittung an.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

 

 

 

 

07.09.2013 - Am Sonntag, Dekanatswallfahrt nach Wechselburg "Gemeinsam zur Quelle"22. September findet wieder unsere Wallfahrt nach Wechselburg statt. In diesem Jahr ist es die 51. Wallfahrt. Sie fällt in diesem Jahr mit der Dekanatswallfahrt unseres Dekanats zusammen. Diese steht unter dem Leitwort "Gemeinsam zur Quelle".

09.00 Uhr Treffpunkt unserer Pfarrei am Torhaus zum Wallfahrtsweg

anschl. Gebet unserer Pfarrei an der Grotte

anschl. Beichtgelegenheit in der Basilika

10.30 Uhr Heilige Messe in der Basilika (mit Kindergottesdienst)

anschl. Wallfahrtsprogramm im Klosterhof

15.00 Uhr Abschlussandacht mit Bischof Dr. Koch

 

Weitere Informationen finden Sie hier!

 

21.08.2013 - Unter dem TiteRKW-Thema 2013l „Wer glaubt, ist nicht allein“ läuft in Oelsnitz/Erzgeb. seit Montag
unsere diesjährige Religiöse Kinderwoche (RKW). 22 Kinder nehmen daran teil. 15
Jugendliche tragen als Helfer wesentlich zum Gelingen bei. Bei Katechese, gemeinsamen
Mahlzeiten, Gebet, Spiel und Spaß erleben sie Gemeinschaft, die in Christus gründet.

Heute konnte die ganze Truppe im Erlebniskletterwald Greifensteine in Ehrenfriedersdorf
erfahren, wie gut es ist, wenn man sich auf den anderen wirklich verlassen kann. Die RKW
endet am Freitag. Am
Sonntag findet der Abschlussgottesdienst 10.00 Uhr in St. Barbara
Oelsnitz statt.

Thematisches Anspiel zur RKWAufmerksamkeit bei der Einweisung im KletterwaldRKW-Lieder und Anspiel am Ausflugstag

 

 09.08.2013 - Trotz des regnerischen Wetters feierte die Pfarrgemeinde heute das Richtfest für den neuen Turm der St.-Marien-Kirche. Stimmungsvoll wurde dieses Ereignis von Bläsern aus Meinersdorf und Stollberg gestaltet. Nachdem Pfr. Kutschke Begrüßungsworte und Gebet gesprochen hatte, wurde vom Zimmerer vom Gerüst aus der Richtspruch ausgerufen und durch den Bauherrn der „letzte Nagel“ in den Kirchturm geschlagen. Es folgten ein Grußwort von Oberbürgermeister Marcel Schmidt und die Übergabe eines Spendenschecks durch die Bäckerei Weißbach. Der Betrag von 500 Euro war beim Verkauf eines St.-Marien-Brotes zusammengekommen. Mit Speis und Trank klang das schöne Fest aus. Gebe es Gott, dass wir bald ebenso schön den Abschluss der Sanierung unserer Pfarrkirche feiern können.

 

08.08.2013 - Die Pfarrei ist wieder vollständig erreichbar. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

08.08.2013 - Beobachtet von zahlreichen Schaulustigen und Medienvertretern begannen heute, pünktlich 8.00 Uhr die Arbeiten für das Aufsetzen der Turmspitze der Marienkirche. Vorsichtig wurde das 11 Meter hohe Bauteil auf dem am Montag eingebrachten Unterturm abgesetzt.  Bis Freitag werden alle Verbindungen hergestellt sein, so dass Richtfest gefeiert werden kann. Doch bereits jetzt schon hat die Wappenkirche der Stadt Stollberg wieder ihr gewohntes Erscheinungsbild zurückbekommen  – ein wichtiger Schritt im Rahmen der Sanierung. Der Turm weist zum Himmel. Er erinnert uns daran, dass es mehr gibt als diese Erde mit ihrer Begrenztheit. Wir dürfen aus der Hoffnung leben, dass Gottes Liebe für uns und unsere Mitmenschen erfahrbar wird, wenn wir uns nach ihm ausstrecken. Die Marienkirche ist ein Zeugnis dafür, dass dies für Menschen unserer Stadt seit 800 Jahren wichtig ist.

Einen Bericht über die Aktion können Sie heute im MDR Sachsenspiegel sehen.

Aufsetzen der Turmspitze der Marienkirche

06.08.2013 - Wegen eines Überspannungsschadens durch ein Gewitter war die Pfarrei leider von Sonntag an telefonisch nicht erreichbar. Heute wurde die Anlage repariert und funktioniert wieder. UPDATE: Ein erneuter Schaden hat die Anlage schon wieder zerstört. Bitte verwenden Sie die Mobilfunknummer oder schreiben Sie eine E-Mail. Wir sind bemüht, den Schaden so schnell wie möglich beheben zu lassen!

02.08.2013 - Die neue Kirchturmspitze wartet auf die Montage.Nachdem der neue Unter- und Oberturm der Marienkirche fertiggestellt sind, steht deren Montage an. Am Montag, 5. August 2013 wird der Unterturm montiert (8.00 Uhr). Am Donnerstag, 8. August 2013, 8.00 Uhr hebt ein Kran die 11 Meter hohe Spitze des Oberturms auf das Kirchengebäude.

Den Abschluss dieses wichtigen Abschnitts der Arbeiten feiert die Gemeinde mit den beteiligten Firmen und Gästen bei einem Richtfest am Freitag, 9. August 2013, 14.00 Uhr.

Im Rahmen des Richtfestes gibt die Bäckerei Weißbach das Ergebnis der Marienbrot-Aktion bekannt und übergibt einen Spendenscheck. Bei dieser Gelegenheit können auch Schiefer der Originaleindeckung erworben werden, die mit einem kleinen Bild der Kirche bedruckt sind. Diese kosten 10 Euro, die der weiteren Sanierung der Kirche zugutekommen. Seien Sie herzlich willkommen!

 
 

31.07.2013 - http://www.1-von-uns.de/„Einer von uns“ – unter diesem Motto sammelt derzeit eine Bürgerinitiative europaweit Unterschriften. Ziel dieser Aktion ist es zu erreichen, dass „die EU sich an ihr eigenes Recht hält und die Finanzierung sämtlicher Aktivitäten beendet, welche zur Tötung menschlicher Embryonen führen. Dies betrifft verschiedene Politikbereiche der EU, darunter Forschung, Entwicklungspolitik und das öffentliche Gesundheitswesen.“ - so die Forderung der Initiatoren. Konkret wird ein Stopp von EU-Geldern für Forschung mit embryonalen Stammzellen und des Klonens sowie für Abtreibung als Mittel der Bevölkerungskontrolle und der Familienplanung im öffentlichen Gesundheitswesen und in der Entwicklungshilfe gefordert.

Neben Papst Franziskus, Joachim Kardinal Meisner oder Christoph Kardinal Schönborn unterstützt auch unser Diözesanbischof diese Aktion: „Der Schutz menschlichen Lebens in allen seinen Phasen muss uns ein besonderes Anliegen sein. Ich unterstütze daher gerne die Bürgerinitiative ‚Einer von uns’ mit meiner Unterschrift“, so Bischof Dr. Heiner Koch.

Die offiziellen Unterschriftenlisten liegen ab Sonntag nun auch in unseren Kirchen aus. Sie können die Anliegen der Bürgerinitiative jedoch alternativ auch durch die Unterzeichnung der europaweiten Onlinepetition unterstützen. Weitere Informationen dazu und zur Initiative finden Sie hier.

 

13.07.2013 Segnung der renovierten JugendbarackeIn unsere Pfarrjugend gab es heute Grund zum Feiern! In den vergangenen Monaten hatten die Jugendlichen bei mehreren Arbeitseinsätzen die Oelsnitzer Jugendbaracke grundlegend renoviert. Unter anderem wurde der Grillabend bei der Einweihung der JugendbarackeFußboden ausgeschachtet, neu betoniert und Belag verlegt. Aber auch die Elektrik, die Wandverkleidung und die Eingangstreppe wurden – größtenteils in Eigenleistung – erneuert. Schließlich bildeten die kreativen Malerarbeiten im Inneren den Abschluss der Generalüberholung. Mit einer Andacht konnten die Räume nun gesegnet werden, verbunden mit der Bitte, um eine starke Gemeinschaft im Geiste Jesu Christi. Beim anschließenden Grillabend feierte man, gemeinsam mit Gästen aus der Dekanatsjugend dieses Ereignis.

 

02.07.2013 - An der Marienkirche geht es voran! Unterstützungsaktion MarienkircheNoch in dieser Woche sollen die Dachdecker mit ihrer Arbeit am Hauptschiff beginnen. Für die Dachdeckung wird Schiefer in altdeutscher Deckung aufgebracht. Zeitgleich startet eine neue Möglichkeit die Sanierungsarbeiten zu unterstützen: Einige Dachschiefer der bereits abgetragenen alten Eindeckung sind mit einem Aufdruck versehen worden (vgl. Bild) und werden für 10 Euro angeboten. Sie erhalten ein Stück Geschichte unserer Marienkirche und unterstützen die Sanierung! Die Platten wurden Mitte der achtziger Jahre auf den damals leider nur notdürftig reparierten Dachstuhl aufgebracht. Es handelt sich um Schiefer aus Thüringen, der nicht mehr abgebaut wird. Die Schieferplatten (ca. 35 x 30 cm) können ab sofort im Pfarrbüro erworben werden.

21.06.2013 - Die Glocke der Marienkirche umgibt ein Geheimnis. Keine Inschrift gibt ihr Entstehungsjahr oder einen Namen preis. Auch alle bisher erschlossenen Quellen verraten nichts über ihre Herkunft. In den Jahren als es nicht gut um das Kirchgebäude stand, wurde sie wohl nur deshalb nicht abmontiert, da die Öffnung zwischen Dachboden und Turm für einen Abtransport zu klein war. Aber vielleicht können Form oder Verarbeitungsdetails einem Spezialisten mehr verraten? Herr Ruffert bei der Bestimmung des Klangspektrums (Foto: Pfarrei)

Heute nahm sich der Glockensachverständige des Bistums Dresden-Meißen, Herr Ruffert von der Katholischen Akademie der Sache an. Neben der Feststellung des Klangspektrums (Bild) erarbeitet er die Vorgaben für den Bau eines neuen Glockenstuhles. Vielleich erhalten wir aber auch genauere Hinweise, die auf das Alter der Glock schließen lassen. Die Phase der gotischen Umgestaltung der Kirche (um 1473) käme dabei ebenso als Entstehungszeit in Frage, wie die Jahre nach der Zerstörung von St. Jakobi im Dreißigjährigen Krieg (1633). Damals wurde die Marienkirche nämlich für etwa 20 Jahre wieder zur Stadtkirche. In jedem Fall hoffen wir, dass die Glocke bald wieder ihren Platz im Turm erhalten kann und zur Ehre Gottes sowie zur Freude der Menschen erschallt.

 

19.06.2013 - Die Rüstarbeiten im Inneren der Marienkirche Reinigung der Gewölbeflächen in der Marienkirche (Foto: Pfarrei)sind beendet. Ein Raumgerüst spannt sich in vier Metern Höhe durch die gesamte Kirche. Derzeit beginnen die Malerarbeiten. Mitarbeiter der Firma Müller Maler, aus Stollberg OT Mitteldorf reinigen derzeit die Gewölbekappen von Kerzenruß und Verfärbungen. In Abstimmung mit der Denkmalpfleg wird ein Restaurator die farbigen Bereiche verfestigen, da diese keine stabile Struktur aufweisen.

Die Arbeiten am Dachstuhl des Hauptschiffes sind bereits fast vollständig beendet. Auch die Dachschalung ist schon aufgebracht. Derzeit wird der Chorbereich bearbeitet. Parallel soll mit der Bau des neuen Turmes begonnen werden. Dieser wird am Boden stehend gefertigt und dann aufgesetzt. Das Ereignis ist derzeit für den 9. August geplant.

 
05.06.2013 - Kollektenaufruf für Betroffene des Hochwassers im Juni 2013:

Dresden, den 4. Juni 2013 - In vielen Teilen Sachsens und in Ostthüringen hat das Hochwasser zu enormen Schäden und zu Evakuierungen der Bevölkerung geführt. Das Bistum Dresden-Meißen ruft aus diesem Anlass zu Spenden auf, um den von der Flut betroffenen Menschen, Gemeinden und Einrichtungen helfen zu können. Die Kollekte an diesem Wochenende ist für eine Ersthilfe der akut vom Hochwasser betroffenen Menschen bestimmt. Ihnen gilt unser Mitgefühl. Ich bitte Sie um Ihre Unterstützung durch Gebet und eine großzügige Spende. Weiterhin können Spenden auf das Konto 828 3001 bei der LIGA-Bank Regensburg BLZ 750 903 00 Stichwort „Hochwasser Juni 2013“ überwiesen werden. 

Generalvikar Michael Bautz

02.06.2013 - Übergangskapelle in Stollberg (Foto: Pfarrei)Die „Notkapelle“ im Pfarrsaal ist eingerichtet! Hier werden wir während der kommenden Wochen, für die Zeit der Innenarbeiten in der Marienkirche, unsere Gottesdienste feiern. Allen Helferinnen und Helfern, die beim Umräumen so zahlreich und fleißig mitgetan haben, sei herzlich gedankt! Für den Zugang zur Kapelle benutzen Sie bitte den Eingang Parkstraße.

 

 

31.05.2013 - Vorbereitung der Traufbalken (Foto: Pfarrei)Trotz der widrigen Wetterbedingungen gehen die Arbeiten an der Marienkirche zügig voran. Am Giebel wurde bereits die Dachschalung angebracht. Derzeit bereiten Mitarbeiter der Firma Zimmereihandwerk "AUFBAU" die nach historischem Vorbild angefertigten Traufbalken für die Montage vor. Ab Montag beginnen dann die Arbeiten im Kircheninneren. Aus diesem Grund wird das Gotteshaus ab Montag, 3. Juni für mindestens zwölf Wochen geschlossen sein. Die Gottesdienste finden währenddessen im Gemeindesaal statt (Stollberg, Zwickauer Straße 2, Zugang über die Parkstraße). Die momentan letzte Heilige Messe ist am Sonntag, 2. Juni, 9.30 Uhr – zum Fronleichnamsfest. Im Anschluss feiern wir unser Gemeindefest. 17 bis 18 Uhr wird in der Kirche abschließend noch Eucharistische Anbetung sein, zu der Papst Franziskus in diesem Jahr die katholischen Christen weltweit eingeladen hat.

 


 

23.05.2013 - "Brot und Wein", A. Naumann (c) Junker VerlagDie neue Ausgabe des Gemeindeblatts ist ab sofort verfügbar. Neben Berichten über die Erstkommunion und das Gemeindeskatturnier, den neuesten Informationen zum Gemeindefest u.v.a.m., finden Sie natürlich wieder die aktuellen Termine und Gottesdienstzeiten. Vergessen Sie am Sonntag nicht, sich eine Ausgabe zu sichern!

 

 

 

14.05.2013 - Unsere kaputte Kirchturmspitze hat es in die Presse geschafft; die Freie Presse berichtet. Nachdem die 11 Meter hohe Konstruktion vom Statiker, der Zimmereifirma und unserem Architekten begutachtet wurde (Bild zum Vergrößern anklicken), stellte sich heraus, dass sie viel stärker als erwartet geschädigt ist. Begutachtung der Kirchturmspitze (Foto: A. Kutschke)Damit steht nun ein kompletter Austausch an. Nachdem auch der Giebel zur Zwickauer Straße erneuert werden muss, hat sich der Umfang der Arbeiten inzwischen deutlich erweitert. Wir sind derzeit dennoch zuversichtlich, dass die Kosten im ursprünglich angenommenen Rahmen gehalten werden können.

Inzwischen biegt auch die Aktion der Bäckerei Weißbach in die Zielgerade ein: Nur noch wenige Wochen, bis Ende Mai, gibt es in den Verkaufsstellen das Sankt Marienbrot zu kaufen. Von jedem verkauften Bort werden 50 Cent für die Kirchensanierung gespendet. Wir wünschen der Aktion weiterhin viel Erfolg. Lassen Sie es sich schmecken!

 

07.05.2013 - Bischof Dr. Heiner Koch in Zwickau (Foto: E.-M. Fuhrmann)Gestern, am 6. Mai besuchte unser Bischof Dr. Heiner Koch erstmals das Dekanat Zwickau. Neben der Visitation verschiedener Einrichtungen standen auch das Gespräch mit den Priestern und pastoralen Mitarbeitern sowie den Vertretern des Dekanatsrates und der Pfarrgemeindeträte auf dem Programm. Dabei ging es neben dem gegenseitigen Kennenlernen auch um Fragen der zukünftigen Gestaltung der Pastoral in unserer Region. Höhepunkt des Tages war die Feier der Heiligen Messe in der überfüllten Pfarrkirche St. Johann Nepomuk. Bischof Koch beging an diesem Tag auch den Jahrestag seiner Bischofsweihe. Am 7. Mai 2006 wurde er in Köln geweiht.

 

 

 

 

28./30.04.2013 - Erstkommunion 2013 (Foto: E.-M. Fuhrmann)Am vergangenen Sonntag, 28. April 2013, feierten wir in der St.-Barbara-Kirche in Oelsnitz die diesjährige Erstkommunion. Acht Kinder gingen dabei zum ersten Mal zum Tisch des Herrn und empfingen die Heilige Eucharistie. Eine stattliche Zahl für unsere Gemeinde! Der schöne Gottesdienst wurde musikalisch von einem Kinder- und Familienchor gestaltet. Etwa 28 Personen hatten sich daran beteiligt. Die Heilige Messe spiegelte auch dadurch die Freude und Hoffnung wieder, die der Glaube an Jesus Christus zu schenken vermag. Am Freitag, 3. Mai 2013, 18.00 Uhr ist die Dankandacht der Erstkommunion in der Marienkirche Stollberg. Die ganze Gemeinde ist zu dieser Danksagung herzlich eingeladen.

 

 

26.04.2013 - Demontage des Turms geglückt:Turmdemontage (Foto: AK) Heute hob ein großer Kran erfolgreich den Turm der Marienkirche ab. Dieser Schritt war im Rahmen der Sanierungsbemühungen notwendig geworden. Die etwa 11 Meter hohe Holzkonstruktion wurde neben der Kirche abgesetzt. Dort wird sie fachmännisch begutachtet und in den kommenden Wochen vor Ort instandgesetzt bzw. erneuert. Anlässlich dieses Ereignisses präsentierte die Bäckerei Weißbach aus Stollberg ein St.-Marienbrot. Die zahlreichen Schaulustigen ließen es sich während der Wartezeit schmecken. Vom Kaufpreis eines jeden Brotes kommen 50 Cent der Sanierung der Kirche zugut. Das Brot kann bis Ende Mai in allen Filialen der Bäckerei erworben werden. Wir meinen: Eine super Aktion, die hoffentlich zahlreiche Nachahmer aus anderen Branchen findet!

 

 

 

24.04.2013 - Ministerpräsident Stanislaw Tillich beim erster Spatenstich Erster Spatenstich für die Landesgartenschau 2015 in Oelsnitz/Erzgeb.: Ministerpräsident Stanislaw Tillich startete mit diesem symbolischen Akt die heiße Phase der Vorbereitung auf ein großes Ereignis, das die Stadt und die Region beschäftigen wird. Auch von Seiten der Ökumene laufen bereits erste Vorbereitungen. So wird es auf der 7. Sächsische Landesgartenschau (April bis Oktober 2015) wieder einen Kirchenpavillon geben. Unter anderem soll es dort täglich eine Mittagsandacht geben, die von den verschiedenen Kirchgemeinden aus Stadt und Umland gestaltet werden wird. Auch ein ökumenischer Gottesdienst mit Bischof Heiner Koch und dem evangelischen Landesbischof Jochen Bohl ist angefragt. Das Ereignis, das unter dem Titel "Blütenträume-Lebensträume" stehen wird, ist eine große Herausforderung, aber auch Chance für unsere ganze Stadt und unsere Pfarrei. Erbitten wir Gottes Segen!

 

 

 

23.04.2013 - KirchturmKirchturm hebt ab: Am Freitag, 26. April 2013, wird mit einem riesigen Kran die etwa acht Meter hohe Kirchturmspitze der St. Marienkirche abgenommen. Mit der Ankunft des Krans rechnet die Chemnitzer Firma Zimmereihandwerk Aufbau GmbH gegen 9.00 Uhr. Dann sind noch einige Vorarbeiten erforderlich, bis es 9.30 Uhr heißt: „Lift off“! Zu diesem spektakulären Ereignis präsentiert die Bäckerei Weißbach, an einem Aktionsstand neben der Kirche, der Öffentlichkeit das St. Marien-Brot. Beim Verkauf dieser besonderen Brotspezialität werden jeweils 50 Cent für die Sanierung der Kirche gespendet. Wir freuen uns auf diesen besonderen Tag!

 

20./22.04.2013 Freispruch für Pfarrer Reichl: Unsere Pfarrei wurde vom Bischöflichen Ordinariat Dresden darüber in Kenntnis gesetzt, dass unser ehemaliger Pfarrer Josef Reichl vom Interdiözesanen Offizialat Erfurt, dem vom Hl. Stuhl eingesetzten Gericht, vom Vorwurf des sexuellen Missbrauchs an einer Minderjährigen freigesprochen wurde. Das Urteil hat durch die Bestätigung des Hl. Stuhls inzwischen Rechtskraft erlangt. Durch das Ordinariat sollten nun die Medien darüber informiert werden. Die Freie Presse berichtete bereits. Pfarrer Reichl wird auf eigenen Wunsch zunächst weiterhin seinen Dienst im Klosterstift Sankt Marienthal fortführen. Die Nachricht vom Freispruch wurde am vergangenen Wochenende von der Gemeinde mit Freude und Dankbarkeit aufgenommen. Möge Gott die entstandenen Wunden heilen, sowie unseren Glauben an ihn, den Gerechten aber auch Barmherzigen stärken!

 

18.04.2013 - Die Rüstarbeiten an der Marienkirche sind abgeschlossen. Glocke und Wetterfahne wurden abgenommen. Die Zimmerarbeiten haben begonnen. Der Turm wird derzeit mit Trägern für die Demontage versehen. Der Termin für das Abnehmen der Turmspitze wird voraussichtlich Freitag, 26. April sein. Weitere Details folgen, sobald der Termin konkretisiert und bestätigt ist.

TurmgerüstGlockeWetterfahne

 

11.04.2013 - St. Barbara mit Regenbogen am 11.04. (Foto: Kutschke)Das Aprilwetter dieser Tage beschert uns schöne An- und Einsichten: "Und Gott sprach: Das ist das Zeichen des Bundes, den ich stifte zwischen mir und euch und den lebendigen Wesen bei euch für alle kommenden Generationen: Meinen Bogen setze ich in die Wolken; er soll das Bundeszeichen sein zwischen mir und der Erde." (Gen 9,12.13) - Leben wir als Zeugen seines neuen Bundes!

 

 

 

05.04.2013 - Gerüst an der Marienkirche - (c) Pfarrei St. MarienAuch in der Osteroktav ist das Gerüst an der Marienkirche gewachsen. Das Abdecken des Hauptschiffes geht zügig voran. Nach dem Abnehmen der Dachschalung wurden die erheblichen Schäden deutlich sichtbar: Manche Balken sind durch Pilzbefall und Fäulnis zerstört. Wichtige tragende Verbindungen haben sich durch Senkungen ineinander verschoben. Erneut sind statische Fragen sind zu klären. Dennoch ist die Nutzung der Kirche bis zum 3. Juni weiter möglich. Dann beginnt u.a. die Entfernung des alten Sanierputzes im Inneren, die Ausbesserungen der Risse im Gewölbe und die Erneuerung der Wandfarbe. Die entsprechenden Ausschreibungen dafür sind inzwischen abgeschlossen und werden ausgewertet. Die Gottesdienste werden in dieser Phase der Arbeiten für etwa 10 bis 12 Wochen im Pfarrsaal gefeiert werden. Bitten wir Gott auch weiterhin für alle, die an unserer Pfarrkirche bauen und für alle, die die Arbeiten unterstützen!

Spendenkonto Marienkirche: Konto-Nr.: 108 28 90 77, BLZ: 750 903 00 (LIGA Bank e.G.). Bitte geben Sie bei der Überweisung Ihre Anschrift für die Übersendung der Spendenquittung an. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

 

31.03.2013 - Ein frohes und gesegnetes Osterfest!

Osterlamm - Pfarrbriefservice © Katharina Wagner

 Er ist nicht hier, sondern

 

er ist auferstanden.

 

erinnert euch

 

an das, was er euch gesagt hat...

 

Lk 24,6

 

21.03.2013 - Die Bautafel hängt an der Marienkirche, das Gerüst wächst. Nun brauchen wir nur noch trockenes, schneefreies Wetter, damit die Dacharbeiten beginnen können.

 

 

 

 

 

 

20.03.2013 - Mit dem vergangenen Sonntag begann die Passionszeit.Altar der Marienkirche geschlossen In den Tagen bis Karfreitag ist daher der Flügelaltar (von 1516) der Marienkirche geschlossen. Auf den Außentafeln, die in dieser Zeit zu sehen sind, sind die hl. Ottilia und die hl. Appolonia abgebildet. Das Schließen der Altäre ist Ausdruck des Verzichts; auch die Augen sollen fasten. Nach alter Tradition werden ferner die Kreuze verhüllt. Im Gottesdienst am Karfreitag, werden diese dann feierlich enthüllt. Wir sind so eingeladen, frei von aller Gewohnheit, neu auf den Gekreuzigten zu schauen und uns von seinem Bild anrühren zu lassen.

 

16.03.2013 - Wir dürfen uns über den neuen Bischof für unser Bistum Dresden-Meißen freuen. Exzellenz Bischof Heiner Koch wurde heute in der Kathedrale in Dresden in sein Amt eingeführt.Gebetsbildchen anlässlich der Amtseinführung Er bittet um unser Gebet, für seinen Dienst in der Diözese.

"Herr, Jesus Christus, Du Hirt und Haupt Deiner Kirche, steh unserem Bischof Heiner bei mit der Kraft Deines Segens, dass er uns entflamme durch seinen Eifer, uns Vorbild ist durch seinen Wandel, uns trägt durch seine Liebe, uns stärkt durch seine Geduld, uns erhält in der Freude des Heiligen Geistes, uns segnet durch seine Gebete, uns gute Weisung gibt durch seine Lehre und uns einigt zu Deinem heiligen Volk und zum lauteren Gottesdienst im Geist und in der Wahrheit."

(Johann Michael Sailer)

13.03.2013 - Habemus papam - Franziskus!Franziskus I. © KNA via www.pfarrbriefservice.de

"Gott, Du Hirt und Lenker aller, die an Dich glauben, sieh gnädig auf Deinen Diener, unseren Papst Franziskus, den Du zum Hirten Deiner Kirche berufen hast. Gib, dass er durch sein Beispiel das Heil Deines Volkes fördert, und führe ihn mit der ihm anvertrauten Herde zum ewigen Leben. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. Amen."

13.03.2013 - Nach Überholung, Ergänzung und Neustimmung der Orgel  unserer St. Barbarakirche (Oelsnitz), konnten die Arbeiten nun erfolgreich beendet werden. Das renovierte Instrument wurden heute durch den Orgelsachverständigen unseres Bistums, Domorganist Thomas Lennartz (Dresden) abgenommen. Wir freuen uns, dass das Instrument ab dem Osterfest wieder zur Ehre Gottes und zur Freude der Menschen erklingen kann!

12.03.2013 - Beten wir in diesen Tagen: ‚Ewiger Gott, du bist der Hirt, der seine Herde beschützt und durch die Zeiten führt. Gib der Kirche einen Papst, dessen heiliges Leben dir gefällt und dessen Hirtensorge deinem Volk den rechten Weg weist. Darum bitten wir durch Jesus Christus unseren Herrn. Amen.’

08.03.2013 - Die Sanierung unserer Marienkirche hat begonnen. BauAdjutorium nostrum in nomine Domini! 

07.03.2013 - Neue Erkenntnisse zur Baugeschichte der Marienkirche! Nach Auswertung der dendrochronologischen Untersuchungen durch das Landesamt für Denkmalpflege hat sich nun herausgestellt, dass umfangreiche Teile des Dachstuhls unserer Marienkirche aus dem 1473Jahre 1473 stammen. Sie sind also 540 Jahre alt! Damals wurde St. Marien von einer spätromanischen Saalkirche in eine zweischiffige Hallenkirche umgebaut. War bisher nur der Zeitraum „um 1450“ bekannt (Dehio), kann dieser Bauabschnitt nun genau datiert werden. Auch für den Chorraum ergeben sich neue Erkenntnisse. Er wurde demnach im Jahre 1558 zumindest mit einem neuen Dach versehen. Größere Reparaturarbeiten am Dachstuhl der Kirche ergeben sich für das Jahr 1665. Ungeklärt ist jedoch weiterhin, wie alt die Kirche genau ist. Vergleichende Untersuchungen gehen jedoch vom Ende des 12. Jahrhunderts aus.

28.02.2013 - Danke, Papst Benedikt!

27.02.2013  - Morgen, am Donnerstag, 28. Februar 2013, 20 Uhr tritt der Rücktritt unseres Heiligen Vaters in Kraft. Wir danken Papst Benedikt XVI. für seinen treuen Dienst im Petrusamt! Gelegenheit unsere Dankbarkeit zum Ausdruck zu bringen und gemeinsam für die Zukunft der Kirche zu beten, besteht an diesem Tag bei den Heiligen Messen 9.00 Uhr in St. Barbara, Oelsnitz und 18.00 Uhr in St. Marien, Stollberg (hier mit anschließender Fastenpredigt [Pfr. Goth - Schwarzenberg] und Beichtgelegenheit).

26.02.2013 - Heute gibt es wieder eine Baubesprechung für die Marienkirche. Inzwischen konkretisieren sich einige Termine, die jedoch immer unter Vorbehalt zu betrachten sind. Die Rüstarbeiten an der Kirche beginnen in der 12. KW. Die Demontage des Turmes ist für die 15. KW geplant. Ab dem 3. Juni wird die Kirche für etwa zehn Wochen nicht nutzbar sein, da der Putz- und Malerarbeiten anstehen. In dieser Zeit werden wir die Gottesdienste im Gemeindesaal feiern. Bitten wir Gott um seinen Segen für alle, die sich um das Gelingen der Sanierung mühen!

14.02.2013 - Bedauerlicherweise war die Pfarrei aufgrund eines technischen Defekts seit Samstag weder telefonisch über das Festnetz, noch per Email erreichbar. Zum Glück funktionierte noch das Handy (die Nummer finden Gemeindeglieder übrigens auf dem Gemeindeblatt). Heute wurde nun endlich das Ersatzteil geliefert und konnte umgehend eingebaut werden. Wir sind wieder erreichbar! Herzlichen Dank für die Unterstützung an den Computershop DownTown in Niederdorf!

07.02.2013 - Seit dieser Woche sieht es in Oelsnitz, im Probenraum Arbeiten Orgeldes Chores anders aus als gewohnt. Überall liegen Orgelpfeifen. Die Orgelempore selbst ist mit einer Plane verhüllt. Mitarbeiter der Firma Jehmlich Orgelbau aus Dresden sind derzeit mit der Instandsetzung und Neustimmung unseres Instruments beschäftigt. Die Maßnahme war notwendig geworden, da die Erschütterungen beim Abriss des ehemaligen Pfarrhauses und die Temperaturunterschiede bis zur Fertigstellung des neuen Anbaus, dem Instrument stark zugesetzt hatten. Die Orgel wurde im Jahre 1951 von der Firma Jehmlich Orgelbau aus Dresden als zweimanualiges Werk mit 26 Registern erbaut. Die Spiel- und Registertraktur ist pneumatisch. Im Rahmen der Arbeiten wird auch das Krummhorn 8' (welches vollständig angelegt, aber nie eingebaut wurde) ergänzt.

23.01.2013 - Langsam wird es ernst mit der Sanierung der Marienkirche. Seit dieser Woche sind die Leistungen im Bereich Gerüstbau, Zimmerarbeiten und Dacharbeiten im Sächsischen Ausschreibungsblatt veröffentlicht (weitere Informationen erteilt gern IAB Stollberg GmbH) und die Firmen können sich bewerben. Wenn alles gut läuft, so kann im März mit ersten Arbeiten begonnen werden. Natürlich muss auch unser Werben um Spenden weitergehen.

06.01.2013 - Die Sternsingeraktion ging in unserer Pfarrei auch in diesem Jahr mit einem schönen Abschlussgottesdienst und mit der Verkündung eines Rekordergebnisses zu Ende. Zusammen mit der zweckgebundenen Sonntagskollekte können 5.792,96 Euro an das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ überwiesen werden. Im vergangenen Jahr waren es 5.736,74 Euro. Allen die die Aktion unterstützt haben, besonders unseren Sternsingern sei ganz herzlich gedankt!!!

03.01.2013 - In diesen Tagen sind die Sternsinger unserer Pfarrei unterwegs - u.a. beim Bürgermeister in Oelsnitz (Foto). Sie sammeln im Rahmen des Kindermissionswerkes "Die Sternsinger" für Projekte u.a. in Tansania. Das Ergebnis wird beim Abschlussgottesdienst der Aktion fSternsinger in Oelsnitz beim Bürgermeisterür unsere Pfarrei, am Sonntag, 6. Januar, 10.30 Uhr in Stollberg bekanntgegeben.